Der RFC The Bishops St. Gallen gewinnt das letzte Hinrundenspiel in der Nationalliga C gegen den RC Ticino mit 42 zu 10. Das Heimteam überzeugt auf ganzer Linie und holt sich absolut verdient den zweiten Saisonsieg. Auf der Tabelle schaffen die St. Galler so den Anschluss ans Mittelfeld.

St. Gallen (Breitfeld), 8. November 2015 – Nach sechs Niederlagen in Folge wollten die Bishops endlich wieder ein positives Resultat feiern. Viel Zeit blieb den St. Gallern dafür nicht mehr: Das Heimspiel gegen den RC Ticino war die letzte Partie vor der Winterpause. Wettertechnisch spürte man das allerdings nicht. Das Spiel wurde bei frühlingshaften Temperaturen angepfiffen, was in den Startminuten vor allem den Gästen aus Bellinzona Aufwind verlieh. Die Tessiner schnürten die Bishops in der eigenen Platzhälfte ein, vermochten aber nicht zu punkten. Auch St. Gallen sündigte im Abschluss, als Captain Oliver Baumgartner in der 7. Minute einen Penalty-Kick aus guter Distanz neben das Gehäuse setzte. Besser machte es Punktegarant Thomas Wright, der sich in der 13. Minute gleich gegen vier Gegenspieler durchsetzte und den ersten Versuch der Partie legte. Nur Minuten später verkürzte Ticino durch einen Penalty-Kick auf 5 zu 3. Trotz dieses Rückschlags spielten die Bishops von nun an immer besser und kontrollierten das Spiel. Baumgartner sorgte in der 31. Minute für einen weiteren Heimversuch und erhöhte gleich selbst zum 12 zu 3 Pausenstand.

Bishops spielen sich in einen Rausch
Direkt nach Wiederanpfiff setzte Captain Baumgartner nochmals einen drauf und verwandelte einen weiteren Penalty-Kick zum 15 zu 3. Mit mehr Ballbesitz, Vorteilen in den Standardsituationen, genauem Passspiel und mehr Punkten auf dem Konto waren die Bishops auf Siegeskurs. Daran änderte auch der einzige Tessiner Versuch in der 49. Minute nichts. Baumgartner punktete mit sicheren Kicks munter weiter zum 21 zu 10. In der 63. Minute brach erneut Wright durch die gegnerische Defensive und legte den dritten Try. Nur wenige Aktionen später folgte Dominik Chiavi seinem Beispiel und sorgte mit Versuch Nummer vier für den offensiven Bonuspunkt. In der allerletzten Minute krönte Wright seine Man-of-the-Match-Leistung mit seinem dritten Versuch: Hattrick für den Engländer. Baumgartner gelangen alle drei Erhöhungen auf gewohnt sichere Art und Weise. Der Captain zeichnete damit für 22 von 42 Punkten verantwortlich – eine unglaubliche Leistung.

Mit dem eindrücklichen 42 zu 10 Sieg schliessen die Bishops eine äusserst bescheidene Rückrunde versöhnlich ab. Mit 11 Punkten halten sie den Anschluss ans Tabellenmittelfeld mit Schaffhausen (12 Punkte), Basel (14 Punkte) und Ticino (14 Punkte).

St. Gallen: Németh (60. Keler), Eberle (60. Calim), Gmür (50. Alker), Hofmann (60. Steinmann), Baumgartner (C), Bommer, Rezzonico, Kern (50. Egli), Frei, Wright, Weber (60. Dill), D. Chiavi, Bollinger, Hug, C. Chiavi

 


RFC The Bishops St. Gallen

Rugby Tradition seit 1990 - Danke für deinen Besuch.