Im ersten Spiel der Play-outs in der Nationalliga C Regular gelingt dem RFC The Bishops St. Gallen ein Start nach Mass. Gegen die Golden Balls aus Schaffhausen wird das Heimteam seiner Favoritenrolle mit einem 58 zu 0 Sieg gerecht. Noch ist aber nicht alles Gold, was glänzt.

St. Gallen (Breitfeld), 12. April 2015 – Der erste Spieltag der Nationalliga C Regular oder – verständlicher ausgedrückt – der Abstiegsrunde, ist durch. Die Bishops spielen in dieser neu formierten Liga gegen Konstanz, Haute Broye / Riviera, Basel Future, Schaffhausen und Sierre. Wobei letztere bereits für sämtliche Spiele Forfait geben mussten und allen Mannschaften fünf Tabellenpunkte bescherten.

Furioser Start für die Bishops

Bei schönstem Frühlingswetter erlebten die über 100 Zuschauer einen eindrücklichen Start ihrer Mannschaft. Die Bishops drückten Schaffhausen von Beginn weg in die eigene Platzhälfte und setzten immer wieder gefährliche Nadelstiche. In der 8. Minute gelang Centre Tom Wright der erste Durchbruch, als er sich durch die komplette gegnerische Hintermannschaft kämpfte. Mit der verwandelten Erhöhung stand es bereits 7 zu 0 für St. Gallen. Nur drei Minuten später gelang Flyhalf Adrian Bollinger ein Kabinettstück. Mit einem gezielten Kick düpierte er die Schaffhauser Verteidigung, schnappte sich seine eigene Vorlage und passte den Ball wieder zur Wright, der nur noch abzulegen brauchte: 14 zu 0. Und in diesem Tempo ging es weiter. Fullback Cédric Chiavi fing an der eigenen 22-Meter-Linie einen gegnerischen Kick und schlängelte sich mit gewohnt hohen Knien durch sämtliche Kontrahenten. Es folgten Versuche von Bollinger, Wright und ein Penalty-Kick von Captain Oliver Baumgartner zum 38 zu 0 Pausenstand. Die Golden Balls spielten aber keineswegs schlecht und hatten in den letzten 15 Minuten vor dem Halbzeitpfiff mehr Spielanteile.

Gemächliche zweite Halbzeit

In der zweiten Spielhälfte ging es den Bishops vor allem darum, den klaren Vorsprung zu verwalten. Schaffhausen hatte die ersten 20 Minuten immer noch mehr vom Spiel, schaffte es aber nicht, den Vorteil in Punkte umzumünzen. Die Unerfahrenheit des noch jungen Teams machte sich immer wieder bemerkbar. Trotzdem brauchten die St. Galler lange um den Tritt ins Spiel wiederzufinden. Gewonnene Bälle wurden immer wieder verloren – vielleicht der einzige Wermutstropfen. Es dauerte bis zur 63. Minute bis die Bishops wieder punkteten. Fabian Dill reagierte nach einem Regelverstoss der Schaffhauser vor deren Endzone am schnellsten und brachte den Ball über die Linie. In der 68. Minute sorgte Wright mit seinem vierten Versuch für weitere fünf Punkte. Den Schlusspunkt setzte Andreas Kern in der 78. Minute. Der Stürmer schnappte sich den Ball nach einem wunderschönen Gedränge und hechtete zum achten Versuch der Bishops. Mit dem klaren 58 zu 0 Sieg grüssen die Bishops nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze.

Istvan Nemeth (60. Eugen Keler), Johannes Eberle, Andreas Lukas, Franco Rezzonico, Linus Hofmann, Marc Steinmann (40. Dominik Egli), Andreas Kern, Oliver Baumgartner (C), Sandro Meyer, Adrian Bollinger (50. Dominik Chiavi), Tom Wright, Fabian Dill, Seth Weber, Cyril Schenker, Cédric Chiavi

 


RFC The Bishops St. Gallen

Rugby Tradition seit 1990 - Danke für deinen Besuch.