Im Nachtragsspiel der Nationalliga C Ost kommt der RFC The Bishops St. Gallen auswärts gegen den RC Konstanz zu einem knappen 7 zu 6 Sieg. Damit beenden die St. Galler die Hinrunde auf dem vierten Platz und müssen in die Play-outs – immerhin als Favorit.

 

Konstanz, 14. März 2015Dass die Bishops in die Play-outs müssen, das stand schon vor der Winterpause fest. Wer aber die Nase vorne hat zwischen den Direktkonkurrenten St. Gallen (16 Punkte) und Konstanz (12 Punkte), wurde am Bodensee ausgemacht. Die mit 24 Spielern angereisten Bishops begannen motiviert und konzentriert. Mehrheitlich im Ballbesitz tasteten sie sich langsam in die gegnerische Hälfte heran. Captain Oliver Baumgartner hatte die ersten Chancen auf Punkte, vergab aber zwei Penalty-Kicks in den ersten 15 Minuten – zugegeben aus grosser Distanz zum Gestänge. Danach übernahm der RC Konstanz immer mehr Spielanteile. Die Deutschen dominierten das Gedränge und holten sich so wichtige Bälle. In der Folge kamen sie zu zwei Penalty-Kicks, die sie auch gleich zum 6 zu 0 verwandelten. St. Gallen zog den Kopf kurz vor Halbzeit aber nochmals aus der Schlinge. Centre Tom Wright rannte die Gegner ab der Mittellinie schwindelig und wurde fünf Meter vor dem Malfeld gestoppt. Zwei, drei Bishops brachten den Ball noch näher an die Linie, ehe Verbinder Adrian Bollinger nach einem klug angetäuschten Pass den einzigen Versuch der Partie legte. Baumgartner verwandelte die Erhöhung sicher. So gingen die Gäste mit einem Zähler Vorsprung in die Pause. 

Tackles, Tackles, Tackles
Die zweite Halbzeit war geprägt von exzellenter Verteidigungsarbeit hüben wie drüben. In 40 Minuten Abnutzungskampf gewährten sich beide Teams so gut wie keine Chancen. Bis zur 70. Minute lagen die Vorteile vielleicht auf Seiten der Bishops, die durch Wright und Fabian Dill am zweiten Versuch schnupperten. Die letzten zehn Minuten gehörten den Konstanzern. Mit viel Druck setzten sie sich in der Gästehälfte fest, bissen sich an der St. Galler Defensive allerdings die Zähne aus. Nach 80 Minuten kickte Cédric Chiavi schliesslich den Ball ins Aus und beendete das denkbar knappe Spiel.

 

Istvan Nemeth (65. Samuel Hertner), Martin Gmür (40. Robin Bommer), Barnaby Caven (65. Damian Bradatsch), Simon Steiner, Oliver Baumgartner (C), Franco Rezzonico (70. Philippe Renn), Adrian Hildbrand, Andreas Kern, Fabian Dill, Sandro Meyer (60. Sebatian Priarollo), Tom Wright, Dominik Chiavi, Lukas Casty (40. Seth Weber), Cédric Chiavi


RFC The Bishops St. Gallen

Rugby Tradition seit 1990 - Danke für deinen Besuch.