Der RFC The Bishops St. Gallen kann den Abwärtstrend unterbrechen. Nach 3 Niederlagen in Folge gewinnen die Bishops gegen den RC Ticino. Das zweitletzte ordenliche Ligaspiel gewinnen die Bishops mit 22 zu 17 auswärts in Bellinzona. Eine kontinuierlich stabile Leistung der eher erfahrenen Mannschaft führte zum Sieg.

Mit dem Rücken an der Wand lässt sich leichter spielen. Mit diesen Gedanken sind die Bishops ins Tessin gereist um gegen den 4. platzierten der Nationalliga C zu spielen. Durch einige Verletzungen und Absenzen von Stammspielern konnten neue Spieler Erfahrungen sammeln und ihren Respekt in der Mannschaft verdienen.

Kleinigkeiten machen den Unterschied

Die Bishops vermochten von Beginn an einen soliden Druck auf den Gegner auszuüben. Obwohl der Spielfluss durch einige Knock-On's und schwache Scrums gelindert wurde, hielt jedoch niemand Artieda davon ab, in der 19 Minute einen Try zu legen. Der junge Austauschschüler aus Argentinien zeigte das ganze Spiel durch seinen argentinischen Flaire und vermochte durch gute Tackles und Runs zu überzeugen. Die Konversion wurde von Fraser knapp verfehlt. Das Spiel ging Schlag auf Schlag weiter. 5 Minuten später verlieh Silvan dem Bishopscoreboard einen weiteren Auftstieg. Durch seinen Try in der 24 Minute und die anschliessende Conversion von Fraser wurde der Spielstand auf 0 zu 12 für die Bishops erhöht. Der RC Ticino war überfordert und durch einige Fehler in der Abwehr konnte der Gatounes in der 30 Minute mit einem Try auf 0 zu 17 erhöhen. Der Gastgeber erwachte vor Halbzeitpfiff gerade noch rechtzeitig um eine kurze Unachtsamkeit in der Abwehr der Bishops auszunutzen und den Abstand auf 7 zu 17 zu verkürzen.

Konzentration und Kondition

Die St. Galler starteten mit Kraft und viel Power in die zweite Hälfte des interessanten Spiels. In der 43 Minute konnte Trevithick den vierten und letzten Versuch für die Bishops legen. Die Tessiner sind nun endgültig erwacht. Nach einer sehr guten Druckphase konnten sie einen Penalty herausholen, welchen sie jedoch nicht verwerteten. Die Bishops, mit den Gedanken schon beim Sieg, verliess allmählich die Kondition und Konzentration. In der 48 Minute wurde Fraser wegen eines Professional Fouls die gelbe Karte gezeigt. Die Bishops verdauten den temporären Platzverweis jedoch gut mit solider kontinuierlicher Verteidigung. Trotzdem konnten die Tessiner in der 70 Minute durch ein Ball-Handlingproblem der Bishops auf 17 zu 22 aufholen. In der Schlussphase musste Bollinger,bedingt durch eine Verletzung im Trizeps, durch Steinmann ausgewechselt werden.
Das nächste und vorläufig letzte Spiel findet am 12. Mai 2012 zu Hause gegen den Ary Alpine Rugby Club statt – den Tabellenletzten.


RFC The Bishops St. Gallen

Rugby Tradition seit 1990 - Danke für deinen Besuch.